Skip to main content Skip to footer content
PD F
  • Auftragsentwicklung
  • Produkte
  • SolidLock – Medizinischer Gelenkarm
  • JetSpeed5 – LDR-Brachytherapie
  • Mobile MRT-Fusionsbiopsie
  • Kontakt
  • Unser Team
  • Sicheres Platzieren durch passende Nadelführung : Templates

    Templates: Sicheres Platzieren durch passende Nadelführung

    Transperineale Applikationen sind aus der Urologie nicht mehr wegzudenken. Bei Prostata-Biopsien bietet der transperineale Zugang eine sichere und saubere Alternative zur transrektalen Stanze, in anderen Bereichen wie z.B. fokalen Therapien (Cryotherapie, Brachytherapie etc.) ist er alternativlos.

    Für ein präzises und sicheres Platzieren von Nadeln haben wir für jede Applikation das passende Template (Führungs-Raster)!

    Sollten Sie ein spezielles Template für Ihre Applikation benötigen schicken Sie uns gerne eine Anfrage!

    MTT Template aus Edelstahl in der Größe 18G

    Edelstahl-Template

    In den Größen von 14G bis 18G für alle Arten von urologischen transperinealen Diagnose- und Therapieverfahren. Auch halbe Lochgrößen und kleine Lochabstände sind auf Anfrage bestellbar. Die reguläre Variante hat einen 5mm-Lochabstand und kommt mit der Beschriftung A bis G und 1 bis 7, auch hier sind andere Beschriftungen möglich.

    MTT Fixations-Template in der Größe 16G

    Fixations-Template

    In den Größen von 14G bis 18G speziell für HDR-Brachytherapie (z.B. Varian Bravos™, VariSource™ iX, GammaMedplus™ iX oder BEBIG HDR+) mit 5mm-Lochabstand und einer speziellen Klemmplatte zum sicheren Fixieren der Nadeln. Ebenfalls hilfreich sind die Schlaufen zum Annähen des Templates am Perineum des Patienten.

    MTT Steriles Einweg-Template in der Größe 18G

    NEU! Steriles Einweg-Template

    In der Größe 18G erhältlich, mit 5mm-Lochabstand und der Beschriftung A bis G und 1 bis 7. Die Templates kommen steril verpackt in 5er-Packs und sind für den einmaligen Gebrauch gedacht. Einzigartig sind hier zwei extra Lochreihen neben dem Schallkopf für den Fall, dass lateral/dorsal Nadeln platziert werden müssen.